Harald Ehren verlässt DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung

| von Martin Weber

Hamburg, 27. Februar 2019 – Die Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ) und ihr Chefredakteur
Harald Ehren gehen demnächst getrennte Wege. Nach mehr als drei Jahren der überaus
gelungenen Zusammenarbeit wird sich Harald Ehren neuen Herausforderungen im Startup-
Umfeld stellen.

Sein Nachfolger, Sebastian Reimann, kommt aus dem Leitungsteam der DVZ-Redaktion. Er ist
bereits seit 2012 Mitglied der Chefredaktion und wird ab April die Rolle des Chefredakteurs der
DVZ übernehmen.

„Es galt, die DVZ-Medienfamilie neu zu orchestrieren und besonders in den digitalen Kanälen
zeitgemäß aufzustellen. Das ist der DVZ-Redaktionsmannschaft unter meiner Leitung
hervorragend gelungen. Wir haben damit eine echte Zukunftsfähigkeit geschaffen“, so Ehren.
Seit seinem Start als DVZ-Chefredakteur hat Harald Ehren die Marke DVZ sehr erfolgreich
weiterentwickelt. Dabei hat er insbesondere den Umbau des Leitmediums der Transport- und
Logistikbranche zur „Fachzeitschrift 4.0“ und die parallele Einführung neuer Digital- und Print-
Produkte unter dem DVZ-Markendach beispielhaft vorangetrieben.

„Harald Ehren hat in über drei Jahren die Transformation der DVZ entscheidend mitgestaltet und dabei die Reichweite der
DVZ innerhalb der Branche und vor allem die Sichtbarkeit darüber hinaus signifikant erhöht“,
sagt Martin Weber, Geschäftsführer der DVV Media Group. „Wir danken ihm für sein außergewöhnliches
Engagement als Medienmacher und erfahrenem Journalisten“, so Weber weiter.
„Für seine neuen Aufgaben wünschen wir ihm viel Erfolg. Wir bleiben ihm freundschaftlich
verbunden.“